Wenn man nix hat außer die Lust, es wieder mal zu probieren - das Motorradfahren.


Plötzlich ist sie wieder da, die Lust, das Gefühl, und der Spaß, mal wieder Motorrad fahren zu wollen. Aber außer der Lust hat man nichts mehr. Das Motorrad ist längst verkauft und bei den vielen Umzügen ist auch alles andere spurlos verschwunden. Man hat einiges verliehen, anderes verschenkt und was noch da ist, geht gar nicht mehr.

Was nun? Wo kann man hin, um es einfach mal wieder aus zu probieren? Ohne großes Theater mit Termin, Voranmeldung und dem ganzen Papierkram. Wo man einfach ungezwungen erscheinen kann und sagen kann: „Ich hätte echt mal wieder Lust“. Dann geht alles wie von selbst und wie es sein soll.

Erst mal ein Gespräch, um heraus zu bekommen, wo man fahrtechnisch aufgehört hat und stehen geblieben ist. Damit man überreißt, was in der Zwischenzeit passiert ist. Dann eine intensive technische Einführung in die Produkte. Eine passende Auswahl des richtigen Motorrads. Dann einkleiden: von den Haarspitzen - mit dem Helm bis zu den Fusssohlen - mit den Stiefeln.  

Eine ganz entspannte Gewöhnungsphase. Neue, andere Fahreigenschaften kennen lernen. Neues Bremsgefühl erleben. Die Lücke zwischen dem damals und jetzt schließen. Und dann ebenso locker unter Aufsicht und mit Begleitung - einrollen. Sich an das neue und andere gewöhnen können. Im Anschluss eine kurze Wiedereinsteiger Tour. Eventuell mit der Möglichkeit die Motorräder zu wechseln. Eventuell in einer kleiner Gruppe. Und wenn man will, dass man ein paar Runden oder Kilometer auch mal für sich ist und allein fahren kann.

Dann wieder ankommen, absteigen alles zurück geben und das war es. Das Gefühl mit nach Hause nehmen und dann in Ruhe entscheiden können. Ist das wieder was für mich oder nicht.

20.09.2010
Weitere Links: