BMW 1200 GS Motorrad Schutzkleidung Versicherung

Die Versicherung der Motorrad Schutzkleidung

Die Motorrad Kfz-Haftpflichtversicherung gehört zu den Pflichtversicherungen. Wer ein Motorrad fährt und zusätzlich zur Haftpflichtversicherung eine Kaskoversicherung abschließt, sollte sich genau über die Leistungen der jeweiligen Versicherung informieren. Das Leistungsrepertoire von Haftpflicht-, Teilkasko- und Kaskoversicherung kann stark voneinander abweichen. Der finanzielle Aspekt sollte bei Versicherungen nicht von Bedeutung sein: Schließlich darf nicht an der Gesundheit gespart werden. Bei Motorradfahrern gilt dies umso mehr, da diese keine "Knautschzone" besitzen und deshalb einem erhöhten Verletzungsrisiko ausgesetzt sind. Vor der Unachtsamkeit anderer Verkehrsteilnehmer kann sich selbst der vorsichtigste Motorradfahrer nicht schützen. Wer die passende Motorradversicherung ausgewählt hat, sollte deren Leistungen genau untersuchen. Bei Unfällen wird nicht selten die Motorrad Schutzkleidung in Mitleidenschaft gezogen. Die hochwertige Verarbeitung der Schutzkleidung gewährleistet einen optimalen Schutz im Schadensfall. Qualität hat aber seinen Preis: Deshalb sollte die Frage geklärt werden, ob die Schutzkleidung im Schadensfall auch von der Versicherung übernommen wird.

Die Motorrad Schutzkleidung als Versicherungsleistung

Wer Motorrad fährt, darf unter keinen Umständen auf einen hochwertigen Helm und eine gute Schutzkleidung verzichten. Nach einem Unfall sollten Motorradhelm und Schutzkleidung nicht mehr verwendet werden. Oberflächlich sind oftmals keine Schäden zu erkennen: Die Funktionalität von Schutzhelm und Schutzkleidung kann in vielen Situationen aber trotzdem komplett aufgehoben oder eingeschränkt werden. Der Neukauf von Helm und Schutzkleidung ist nicht selten mit hohen Kosten verbunden. Eine gute Textil- oder Leder-Schutzkleidung muss mit zahlreichen Protektoren ausgestattet sein, die Hüfte, Rücken, Knie, Ellenbogen, Schultern, Knöchel und Schienbein schützen. Diese Protektoren unterbinden die Entstehung von Schürf- und Fleischwunden sowie Knochenbrüchen. Eine adäquate Schutzkleidung kann oftmals zur Rettung von Menschenleben beitragen. Deshalb sollte jede gute Versicherung die Schutzkleidung im Schadensfall ersetzen und die lebensrettende Funktion der Kleidung anerkennen und unterstützen.

Gute Versicherungen übernehmen die Kosten für Schutzkleidung

Einige Versicherungen wie die Direct Line Versicherungsgruppe ersetzen die Schutzkleidung des Motorradfahrers im Schadensfall. Bei einem Vergleich der zahlreichen Versicherungsgeber kann schnell festgestellt werden, dass die Schutzkleidung allgemein nur von den wenigsten Versicherern ersetzt wird. Die Übernahme der Schadenskosten beläuft sich in Bezug auf die Schutzkleidung zumeist auf eine Höhe von bis zu 500 Euro. Wer eine Kasko-Motorradversicherung abschließen möchte, sollte sich im Vorhinein also ganz genau über deren Leistungen informieren!

18.03.2014
Weitere Links: